Maria Gerboth im COC Gesamtfünfte

Nischny Tagil – Maria Gerboth vom WSV Schmiedefeld hat die elf Wettkämpfe umfassende Continental-Cup-Serie (COC) in der Nordischen Kombination der Frauen als Fünfte beendet. Dem sechsten Platz beim ersten der drei Final-Wettkämpfe im russischen Nischny Tagil ließ die 16-jährige Sportgymnasiastin einen Tag darauf beim Massenstart abermals Platz sechs folgen. Und wiederum einen Tag später wurde sie im Sprint Tagesfünfte. In allen drei Wettkämpfen siegte die zehn Jahre ältere Tara Geraghty Moats aus den USA. Jenny Nowak (Sohland/Sachsen) wurde Zweite an den ersten beiden Wettkampftagen sowie Sechste am dritten Tag. In der COC-Gesamtwertung siegte Tara Geraghty-Moats, nicht zuletzt weil sie bei zehn der elf COC-Wettkämpfe am Start war. Maria Gerboth ordnete sich nach ihren sieben Starts als Gesamtfünfte ein. Uj

Freies Wort vom 18.03.2019

 

 

Thüringer Festspiele am Grenzadler

Mit zehn Siegen haben die Thüringer Skilangläufer beim Deutschlandpokal in der Skiarena am Oberhofer Grenzadler bei Schneeregen, Wind und Nebel überzeugt. Auf tiefem Geläuf gewannen die Lokalmatadore am Samstag fünfmal beim im klassischen Stil ausgetragenen Nordic Cross über 1,4km. Lisa Lohmann (Oberhof) holte den Titel bei den Frauen/Juniorinnen. In der Altersklasse U18 gab es einen Thüringer Vierfacherfolg, der Sieg ging an Lara Dellit (Asbach). Eine Jahrgangsstufe tiefer lag Fabienne Schlegelmilch (Goldlauter-Heidersbach) vorn, ihr Zwillingsbruder Felix war schnellster Läufer der Altersklasse U16. Im männlichen U18-Jahrgang gewann der Oberhofer Sportgymnasiast Max Kermer aus Hasselfelde.

In den Freistil-Rennen am Sonntag setzte sich Kermer erneut durch, in der weiblichen U16 triumphierte Alexandra Otto (Bad Liebenstein) über 5km. Die 7,5 km der Altersklasse U18 gewann Helen Hoffmann vom WSV Oberhof 05. Der Tagessieg bei den Männern über 15 km ging an Marius Cebulla vom SWV Goldlauter-Heidersbach, bei den Frauen über 10 km war Katherine Sauerbrey (Steinbach-Hallenberg) nicht zu stoppen.

Text:uj, Foto: Gerhard König

Freies Wort vom 09.03.2019

 

Fünffach-Triumph durch junge Rennrodler

Oberhof – Der jüngste Nachwuchs beendete im Oberhofer Eiskanal den nationalen und Thüringer Meisterschaftsreigen der Rennrodler: Dabei setzten sich Thüringens 10/11-jährige Kufensportler noch einmal stark in Szene und feierten bei den Mädchen durch Sarah Marie Pflaume (Schmalkalden), Josephine Buse (Manebach), Wencke Stief (Ilmenau) und Leoni-Lisann Büchner (Sonneberg-Schalkau) sogar einen fünffachen Erfolg. Bei den Jungen erkämpfte der Vorjahressechste Jannes Degenhardt (Dresden) den Titel vor Sebastian Horstmann (Königssee) und Robin Trettner (Zwickau). Für das beste Thüringer Ergebnis sorgte Robin Theile vom RC Ilmenau als Vierter. Stark trumpften die Thüringer Nachwuchspiloten im Teamwettbewerb auf. Und erkämpften durch Josephine Buse, Jos Heinemann, Sarah Marie Pflaume und Luca Theile den Mannschaftssieg. Thüringen II landete einen Platz dahinter. Scw

Freies Wort vom 04.03.2019

 

 

Der Nachwuchs geht auf die Zielgerade

Oberhof/Finsterau –Heimspiel kurz vorm Finale: Die besten deutschen Nachwuchslangläufer treffen sich an diesem Wochenende in Oberhof, um die siebte und vorletzte Runde des Jugendcups des Deutschen Skiverbandes und Deutschlandpokals auszufechten. Die Wettkämpfe der Altersklassen U16 bis zu den Damen und Herren in der Oberhofer Ski-Arena gehen über zwei Tage.

Am Samstag steht ein Nordic Cross-Sprint in der klassischen Technik auf dem Programm, um 9.30 Uhr beginnt die Qualifikation und ab 10 Uhr folgen die Ausscheidungsrennen bis zu den Finals. Bei diesem Wettkampf ist nicht nur Schnelligkeit gefragt, sondern hier können die Skieleven im mit vielen Hindernissen gespickten 1,3-Kilometer-Parcours zeigen, inwieweit sie ihre Arbeitsgerätebeherrschen.

Am Sonntag folgt mit dem Einzelstartrennen in der freien Technik Wettkampf Nummer 19 von 20 der nationalen Cup-Serie. Beginn ist um 9 Uhr in der Ski-Arena.

Aus Thüringer Sicht gibt es einige heiße Eisen im Feuer: So liegen nach 17 Wettkämpfen die Schlegelmilch Zwillinge vom ausrichtenden Ski- und

Wanderverein Goldlauter-Heidersbach im Gesamtranking auf den Plätzen drei (Fabienne/U16) und vier (Felix/U16). Auf der sechsten Station des Deutschlandpokals in Finsterau im Bayerischen Wald gewann Fabienne Schlegelmilchüber fünf Kilometer klassisch und wurde Dritte über 7,5 Kilometer Freistil.

Noch weiter vorn sind bei den Junioren Jacob Walther (Erfurt) und Lisa Lohmann (Oberhof) als Cup-Führende sowie Jan-Friedrich Doerks (SC Motor Zella- Mehlis/U18) und Helen Hoffmann (Oberhof/U18) auf momentan Rang zwei. In Finsterau war Lisa Lohmann gleich zweimal siegreich: Über zehn Kilometer klassisch und im Skating-Verfolgungsrennen über 15 Kilometer. Der Zella-Mehliser Jan-Friedrich Doerks erreichte über zehn Kilometer klassisch und im Freistil jeweils Platz eins. ke/uj

Freies Wort vom 08.03.2019

 

 

Thüringer Rennrodler räumen kräftig ab

Oberhof – Mit der deutschen Meisterschaft in Oberhof stand für die Nachwuchsrennrodler in den Altersklassen Junioren und Jugend A nach einer erfolgreichen Saison der letzte Höhepunkt auf dem Programm. Dabei setzten sich die Thüringer Talente stark in Szene. Merle Fräbel (RT Suhl) ließ sich bei den A-Jugendlichen den Titel nicht streitig machen. Platz drei ging an Vereinskollegin Elisa Storch. Bei den männlichen A-Jugendlichen wurde Nico Baum, der ebenfalls für das Rodelteam Suhl startet, Dritter.

Für eine Überraschung sorgte das Doppel Sarah Hörnlein/Elia Krause (RC Ilmenau), das sich den Titel sicherte. Schnellste Junioren-Doppelsitzer waren Moritz Jäger/Valentin Steudte (RRC Zella-Mehlis/RT Suhl).

Spannend ging es bei den Junioren zu. Am Ende setzte sich Florian Müller (WSC Oberwiesenthal) mit 0,027 Sekunden gegen David Nößler (RSV Schmalkalden) durch. Bei den Juniorinnen gelang Jessica Degenhardt (Altenberg) ein klarer Sieg. Scw

Freies Wort vom 02.03.2019